GYROKINESIS

Wirkungsvolle Rückengymnastik

Erstmals bieten wir Ihnen als Ergänzung zu unserem erfolgreichen muskulären Aufbauprogramm der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur (MRT Rückentraining) mit GYROKINESIS eine Trainingsmethodik an, die als Rücken- und Ganzkörpergymnastik auf eine neue Weise einen differenzierten Zugang zum Körper, seinen Bewegungsmöglichkeiten und Grenzen vermittelt. Einzigartig ist hierbei das Bewegen in wirbelsäulenentlastender Aufrichtung. Gerade bei schmerzhaften Rücken- und Gelenkproblemen führen die Übungen mit rückengerechter Haltung zu mehr Schmerzfreiheit bei gleichzeitig verbesserten Bewegungsmöglichkeiten.

GYROTONIC und GYROKINESIS [griechischer Wortstamm: gyrein/gyros: die Windung, Drehung, tonikos: anregend, kräftigend, kinēsis: Bewegung] beruhen auf den gleichen Grundprinzipien. GYROKINESIS stellt dabei den Ursprung der umfassenden Methode dar. Juliu Horvath, der Begründer dieses Konzeptes (Entstehungsgeschichte), erarbeitete zuerst das sogenannte „White Cloud Yoga“ bzw. „Bodykinetics – yoga for dancers“ bevor das GYROKINESIS in seiner heutigen Form entstand.

Im GYROKINESIS Trainingssystem wird intensiv an natürlichen Bewegungsmustern gearbeitet und im funktionellen Zusammenspiel ganzer Muskelketten eine verbesserte Beweglichkeit erreicht. Basis des Konzeptes ist das funktionelle Verständnis der Anatomie und Energie des Menschen. Während anatomisch die Bewegungsabläufe unter den Gesichtspunkten von Muskelschlingen und Bogenspannung betrachtet werden können, ist der energetische Hintergrund dem Kundalini Yoga ähnlich: Die körpereigenen Energiezentren und Bahnen werden über kreisende, fließende und sanfte Bewegungen stimuliert, begleitet von einem rhythmischen Atemmuster. Jede Übungseinheit verbessert Wohlbefinden, Haltung und Beweglichkeit spürbar.

Ein wesentliches Erkennungszeichen von GYROKINESIS ist der gleichmäßige Fluss, das beständige und kontinuierlich rhythmische Bewegen während aller Übungen. Denn statt zu versuchen in einer endgradigen Position, haltend die Beweglichkeit zu verbessern, ist die kontinuierliche Bewegung verbunden mit einem harmonischen Atemrhythmus der Schlüssel für den GYROKINESIS-Trainierenden, zu einer verbesserten Elastizität und damit zu einem größeren Wohlbefinden zu kommen. So fühlen sich die Übungen im Gegensatz zur traditionellen Dehngymnastik eher an wie Schwimmen im umströmenden Wasser.

Später hat Juliu Horvath diese Prinzipien auf das Training am GYROTONIC Gerät (Pulley Tower) übertragen, um das Training einerseits variabler gestalten zu können und so den jeweiligen Anforderungen und dem unterschiedlichen Trainingsstand der Übenden gerecht zu werden. Anderseits werden mit Hilfe dieser speziellen Geräte Hilfen in der Bewegung ermöglicht, so dass auch Personen mit Schmerzen und Bewegungseinschränkung optimal trainieren können.

Die Trainingsstunden
GYROKINESIS wird als Unterricht in Kleingruppen (maximal acht Teilnehmer) angeboten und ist ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining, das Elemente und Techniken aus Tai Chi, Qi Gong, Yoga und anderen Gymnastikformen einsetzt und diese sinnvoll miteinander verknüpft. Trainiert wird ohne Unterstützung von Geräten, das bedeutet nur mit den körpereigenen Möglichkeiten und Ressourcen. Dadurch sind die Übungen optimal als Eigentraining zu Hause, im Büro oder auch auf Reisen durchzuführen.

Übungen auf dem Hocker, am Boden und im Stand stärken die innere Muskulatur (lebendige Körpermitte) mit dem Ziel, schonend und effektiv zugleich die natürliche Beweglichkeit der Wirbelsäule wieder herzustellen. Darüber hinaus werden besondere Übungen zur erfolgreichen Kräftigung der Bauchmuskeln ins Training integriert, sowie Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit von Hüfte, Beinen und Schultern durchgeführt.

Eine typische GYROKINESIS Übungsstunde beginnt mit einem Warm-up, in dem die Kursteilnehmer über einfache Atemmuster und einer Art Selbstmassage die „Sinne erwachen lassen“ und sich so auf die folgenden Trainingsübungen vorbereiten. Es folgen leichte Übungen für die Wirbelsäule und das Becken, ehe es zu verstärkten Drehungen und spiralförmigen Bewegungen kommt. Sobald die Wirbelsäule und das Nervensystem bereit sind, um die Bewegung der Glieder zu unterstützen, werden kreisförmige Arm-und Beinbewegungen integriert. Diese Bewegungsmuster werden erweitert, um so Hüfte, Knie und Oberschenkel und auch die Schulter-Arm Region einzubeziehen. Die entsprechenden Atemmuster stimulieren das Nervensystem und versorgen das Blut mit reichlich Sauerstoff. Die GYROKINESIS Übungen nutzen dabei alle möglichen Bewegungsrichtungen der Wirbelsäule: Dieser Ansatz ist systematisch und sanft zugleich.

Neben der Wirbelsäule, als zentralem Element der Übungsstunde, werden auch alle anderen Gelenke und Muskeln des Körpers durch rhythmisch, wellenförmige Bewegungen trainiert und in ihrer Beweglichkeit verbessert. Insgesamt führen die Übungen bei den Kursteilnehmern zu einer verbesserten Entspannung im täglichen Leben und mehr Leichtigkeit in der Bewegung mit gleichzeitig verbesserter Flexibilität.

Von dieser wirkungsvollen Rückengymnastik profitieren Menschen jeden Alters mit unterschiedlichsten Lebensstilen. Insbesondere Frauen und Männer mit hoher Stressbelastung, überwiegend sitzender Tätigkeit, Rückenproblemen, Gelenksteifigkeit oder Kopfschmerzen ziehen einen hohen persönlichen Nutzen aus den vielfältigen Körper- und Atemübungen. Bei bestehenden Vorerkrankungen oder körperlichen Einschränkungen wird der Therapeut die Übungen individuell variieren.

Die integrierten Atemmuster helfen, den Körper zu stimulieren, zu kräftigen und zu (re)vitalisieren. Die ausgleichenden Übungen lösen Blockaden und verbessern zudem die Flexibilität und Gelenkigkeit. Dadurch wird der Körper insgesamt gestärkt und in ein neues Gleichgewicht gebracht. Die besonderen Übungen im GYROKINESIS und deren sinnvolle Kombination ermöglichen eine Weitstellung der Gelenke (Grundprinzipien), sorgen für einen freien Energiefluss und verbessern die Elastizität des Bindegewebes.

Im Zusammenspiel vieler Impulse entsteht durch die Trainingsstunden eine harmonisierende Kombination aus Entspannung, Dehnung, Kräftigung und Energie, die das Wohlbefinden spürbar verbessert, die Nerven beruhigt und das Lymphsystem anregt, so dass Entzündungsprozesse im Körper verringert werden können.

Nutzen
GYROKINESIS ist mehr als nur Bewegung. Es ist zugleich auch Entspannung, Konzentration, Wahrnehmung und Atmung. Mit dieser Trainingsmethode werden herkömmliche Gymnastikübungen ergänzt und vervollständigt. Einerseits weil die Bewegungen darauf abzielen, die grundlegenden motorischen Fähigkeiten zu trainieren, die auch im Alltag nützlich sind. Andererseits weil in den Übungsstunden gelernt wird, die Kraft der Körpermitte wahrzunehmen, zu nutzen und zu stärken.

Die belebenden Übungen führen dazu, dass am Ende der Trainingsstunde der Körper in seiner Ganzheit erfrischt und der Übende sich ausgeglichen in seiner Mitte befindet. Viele neue und kreative Elemente und besondere Bewegungsübungen lassen das Ziel, sich ohne Blockaden und Schmerzen bewegen zu können, in realistische Reichweite kommen.

Sie spüren durch das Training:

eine verbesserte Körperhaltung
eine erhöhte Beweglichkeit
Stressreduktion und Energieaufbau
eine Verringerung von Rückenschmerzen
Erleichterung bei Ischias Beschwerden und Hüftschmerzen
ein Ansteigen von Beweglichkeit, Gewandtheit und Lebendigkeit
ein verbessertes Körperbewusstsein
ganz genau wie der Körper bewegt werden möchte

mrt-gyrokinesis-quer